Die Ordnungs-Expertin

Die Ordnungs-Expertin:

0211-68 77 999
0173-29 79 655

Mein ordentlicher Monats-GLÜCK-blick :-)

Liebe Ordnungsliebende,

heute Morgen habe ich den Monat August Revue passieren lassen. Was für ein toller, sonniger, sommerlicher Monat! Es gab wieder viele wunderbare und glückliche Momente, an denen ich Dich gerne teilhaben lassen möchte.  Und wieder erzähle ich in meinem MonatsGLÜCKblick drei Ordnungsgeschichten.

„Herr J. findet das Glück“ geht weiter …

… und damit auch unser großartiges Projekt: ausmisten, aufräumen, umgestalten, renovieren, sanieren, neue Möbel, neue Böden, Tapeten etc. Der August war nun schon der zweite Monat, in dem Herr J. und ich zusammen auf sein großes Ziel hingearbeitet haben und inzwischen sieht man echte Fortschritte. Wir haben unzählige Müllsäcke gefüllt und die Wohnung von allem möglichen Zeug befreit, langsam wird es stellenweise richtig luftig. Immer wieder tauchen „Schätzchen“ auf, von deren Existenz Herr J. manchmal ganz überrascht ist …

FotorCreated August

Wir haben stapelweise Papier sortiert, ausgemistet und in Ordner geheftet. So langsam kommt der Überblick zurück. Es ist toll zu sehen, dass Herr J. nun auch alleine aktiv wird und nicht mehr nur unmotiviert ist und nicht weiß, wo er anfangen soll 🙂 Jedes Mal wenn ich zum Termin komme und er berichtet, was er alleine geschafft hat, freue ich mich wie eine Schneekönigin! Und was ich noch toll finde, Herr J. kann nun auch mal am Wochenende etwas unternehmen und die Zeit einfach genießen, ohne ein schlechtes Gewissen zu haben, weil er weiß, dass es ein paar Tage später unweigerlich weiter voran geht, weil ich wieder bei ihm auf der Matte stehe 🙂 Das zum großen Teil schon renovierte Arbeitszimmer ist nun auch fertig gestellt, wir haben ein Helferlein organisiert, das sich um Fußleisten und Steckdosen gekümmert hat – läuft!

Motivation = Selbstläufer = Glück

Manchmal wundere ich mich wirklich über mich selbst und meine offensichtliche Begabung, beim Erstbesuch und Kennenlerngespräch mit einem Kunden eine Riesenportion Motivation zu versprühen. Anfang August war ich bei einer neuen Kundin, mit der ich nach einem ersten Gespräch eine Wohnungsbesichtigung gemacht und viele Tipps und Ideen zum Besten gegeben habe. Wir vereinbarten einen Termin, um uns an diesem Tag dem Thema Papier und Ablage zu widmen.

FotorCreated Neumann

Ein paar Tage später kam bereits folgende Nachricht: „Bevor ich in den Urlaub fahre, wollte ich nur sagen: Sie sind ansteckend. Die Plastik- und Papiertüten sind beide geordnet im Kabuff und zwei Handtaschen haben ein neues Zuhause.“ Solche Nachrichten freuen mich immer sehr und erfüllen mich mit gaaaanz viel Glück ? Nur schade, dass ich so gute Vorarbeit geleistet habe, dass die Kundin die weitere Ordnung jetzt Schritt für Schritt selbst umsetzt und die Ordnungs-Expertin gar nicht mehr dazu braucht 😉 Wir haben uns trotzdem getroffen, und da wir im gleichen Viertel wohnen, haben wir einen schönen Abend beim Italiener um die Ecke verbracht ?

Schampus zur Einstimmung 🙂

SchampusIch muss gestehen, DAS habe ich so auch noch nicht erlebt! Ich bekam einen Anruf von einer Interessentin, die sich sehr schwer tat, mich zum Kennenlernen nach Hause einzuladen. Es war ihr einfach nur peinlich. Wir redeten ausführlich und ich berichtete ihr von meiner Arbeit. Wir machten dann einen Termin aus und sie sagte, sie würde dann schon mal den Champagner kaltstellen. Gesagt, getan, wir trafen uns auf halbwegs neutralem Boden, im Einliegerappartement, was zum Haus gehört. Ich konnte förmlich spüren, wie unangenehm ihr die Unordnung war und dass ich sie nun sehen sollte. Das höre ich öfter von meinen Kunden, nämlich dann, wenn sie schon seit Jahren niemanden mehr zuhause rein lassen … da gilt es, ganz behutsam vorzugehen und vor allem erstmal viel zu reden. Und dann knallte zum „Mut antrinken“ auch schon der Korken. Nächste Woche geht es mit der gemeinsamen Arbeit los, in erster Linie kümmern wir uns um ihren Papierkram, sortieren, strukturieren und ordnen neu. Ich bin ganz gespannt und freue mich sehr … 😉

Mein liebster Trödelmarkt

Ich liebe meine Arbeit, achte aber auch darauf, einen Ausgleich zu schaffen und bewusst frei zu nehmen und schöne Dinge zu erleben. Die Welt hat so viel Schönes zu bieten, das möchte ich nicht verpassen! Ich gehe gerne auf Trödelmärkte, ganz besonders zu dem an der Düsseldorfer Messe. Tolles Gelände, nette Menschen wie Du und ich, ein buntes Volk und viel zu sehen. Mein Lebensmann ging mit CD’s und einer neuen Sonnenbrille nach Hause und ich mit Lustigen Taschenbüchern als Geburtstagsgeschenk für meinen Neffen und dem Bauch voller Churros 🙂 Wunderbar war das tolle Wetter, sodass wir mit den Rädern hinfahren konnten.

FotorCreated Trödelmarkt

Besuch meiner Herzensfreundin aus Nepal

Am meisten habe ich mich in diesem Monat über den Besuch meiner Freundin Sabine aus Nepal gefreut! Sie lebt nun schon über acht Jahre dort und hat mit ihrem Partner, den sie dort 2007 bei einer Trekkingtour kennenlernte, eine Trekkingagentur. Sie kommt aber fast jedes Jahr nach Deutschland und macht dann auch in Düsseldorf Station. Ich empfinde unsere Zeit miteinander jedes Mal als ein großes Geschenk, weil es mir unglaublich viel Energie gibt. Am ersten Abend haben wir gleich einen wunderbaren, sehr lustigen und spontanen deutsch-nepalesischen Kochabend miteinander verbracht.

FotorCreated Sabine

Der August hatte außer Glück noch viel mehr zu bieten 🙂

NRW hat 70-jähriges gefeiert und aus diesem Anlass den Rheinturm mit 400.000 Watt strahlen lassen, es gab das alljährliche Gourmet-Festival auf der Kö und ich war endlich mal wieder in der Kochschule zum „After Work – die Küchenparty“. Es ist schon einige Jahre her, dass wir uns dort mit 7 Personen in einer netten Runde zusammengefunden haben und uns seitdem in unregelmäßigen Abständen dort wieder treffen. Mal kann der Eine, mal die Andere, jetzt waren wir endlich mal wieder vollzählig und haben einen tollen, leckeren, feuchtfröhlichen Abend miteinander verbracht.
Nach der Sommerpause ging es am letzten Wochenende auch mit meiner Coaching-Ausbildung weiter. Modul 5 von 10 war dran und hatte wieder viele wunderbare und erhellende Momente zu bieten.

FotorCreated Mischmasch

So, nun hab ich aber wieder genug vom Glück aus dem Nähkästchen geplaudert ? Neuer Monat, neue Kunden, neue glückliche Momente!

Herzliche Grüße und einen schönen September,
Ursula Kittner
Die Ordnungs-Expertin 

4 Kommentare

  • Was für eine schöne Zusammenfassung. :-) Auf einen tollen September! Das mit der Motivation kann ich bestätigen ;-)
  • Danke, Sandra :-)
  • Liebe Ursula Kittner,
    vielen Dank, dass Sie uns teilhaben lassen an ihren glücklichen Erlebnissen. Ich hatte auch einen wunderbaren August.
    Zwei Tage habe ich meine Freundin in der Nähe besucht, mit ihr die schönen Zeugnisse des Mittelalters in ihrer Stadt angeschaut, am See (von denen es ja viele hier in der Meckl. Seenplatte gibt) spazieren gegangen und konnte sie in's Eiscafé einladen. Außerdem habe ich ihr geholfen, ihre Fotos auf dem Laptop zu ordnen und das Wichtigste, ihr hoffentlich Mut gemacht, ihr Leben zu leben und sich nicht vom Urteil anderer Menschen herunterziehen zu lassen. Von ihr bekomme ich fast täglich einen Gruß über Facebook. Ich bin dankbar für diese Freundin.
    Dann war ich noch einige Tage in Bremen bei einer anderen Freundin. Wir waren vor 30 Jahren mal Kolleginnen, haben uns danach nur gelegentlich gesehen, zumal sie ja nach Bremen gezogen ist. Aber da ich immer noch von meinen Kollegen (wie gesagt Kollegen von vor 30 Jahren) zu Treffen eingeladen werde, haben wir uns wieder getroffen und spontan beschlossen, sie besuchen, da mich besonders das Auswandererhaus in Bremerhaven interessiert. Nun hab ich's wahr gemacht. Da ich mich mit dem Auto nicht traue, bin ich mit der Bahn gefahren. Ein Hoch auf die Bahn, pünktlich, super Umsteigezeiten. Der eine Zug wartete sogar, da die Schaffnerin vorher informiert hatte, dass eine ältere Dame mit Rollator das nicht schaffen würde. Und dann das Erlebnis Bahnfahrt überhaupt, interessante Menschen kennen zu lernen. Das Auswandererhaus ist sehr zu empfehlen, ein aktives Museum, das den Besucher einbezieht und eine traumhafte Sicht auf einen kleinen Hafen bietet. Außerdem waren wir in mehreren Restaurants (indisch, italienisch, chinesisch). Es ist zu merken, dass der Nordwesten internationaler ist als der Nordosten.
    Also ich habe mich rundum gut erholt, wenn es auch etwas anstrengend war. Doch bei solchen glücklichen Momenten vergisst man sogar gesundheitlich Beschwerden.
    Alles Gute
    Angelika
  • Liebe Angelika,
    auch Ihr GLÜCKblick ist schön zu lesen :-)
    Vielen Dank und herzliche Grüße,
    Ursula

Was denkst du?

Jetzt zum Newsletter anmelden!

Verpassen Sie keine Neuigkeiten mehr.

Blog

Die „Lokalzeit“ ruft … :-)

Hallo Liebe Ordnungsliebende, yeah, ich durfte schon wieder ins Fernsehen! 🙂 Das ich sowas gerne mache um darauf aufmerksam zu machen, dass Probleme mit Unordnung gar nicht so selten sind, dürft ja viele schon mitbekommen haben. Umso mehr freute mich der Anruf der Redakteurin, die für die Lokalzeit im WDR einen Beitrag drehen wollte. Ihre Kollegin hatte meine Werbung auf dem Auto gesehen und gedacht, da müsse man doch mal was drüber machen. Aber gern! 🙂 Ab in den Keller Ich fragte eine Kundin, ob sie [...]
Die Ordnungs-Expertin

Partnerin im bundesweiten Netzwerk

Kontakt

Die Ordnungs-Expertin

Ursula Kittner
Lichtstraße 4
40235 Düsseldorf

Fon: 0211-68 77 999
Fax: 0211-68 77 993
Mobil: 0173-29 79 655

E-Mail: uk@die-ordnungs-expertin.de
Web: www.die-ordnungs-expertin.de