.
Vor drei Jahren habe ich zum ersten Mal etwas über die Rauhnächte gehört und angefangen mich damit zu beschäftigen. Damals habe ich allerdings nur 13 Wünsche auf kleine Zettelchen geschrieben, diese gefaltet und in jeder der 12 Nächte ein Zettelchen gezogen und es draußen verbrannt. Nicht ohne den Wunsch auf dem immer noch gefalteten Zettelchen hinaus in die Welt zu schicken, damit die höheren Mächte sich darum kümmern mögen. Ein Zettelchen bleibt nach den 12 Nächten über, für dessen Erfüllung ich dann im Laufe des Jahres selbst zuständig bin.

Die Rauhnächte

Die 12 Nächte zwischen Weihnachten und dem 6. Januar, dem Dreikönigstag, gelten als heilige Zeit. Jede der 12 Nächte steht dabei für einen Monat im neuen Jahr. Sie beginnen in der Nacht vom 24. auf 25. Dezember und enden in der Nacht vom 5. Januar auf den 6. Januar.

Für mich ist es eine Zeit der Ruhe und Stille, auf das vergangene Jahr zu blicken, was war gut, was darf bleiben, was kann ich verbessern oder darf korrigiert werden, was wünsche ich mir für das neue Jahr? Ich genieße die Zeit sehr und nehme mir bewusst eine Auszeit um mich sehr um mich zu kümmern.

Die Rauhnächte haben ihre Wurzeln in der germanischen und keltischen Tradition. Um die Differenz der Tage im Sonnenjahr (das sind 365 Tage) und dem Mondjahr (das sind nur 354 Tage) auszugleichen, wurden 12 Nächte in den Kalender eingefügt, die sozusagen nicht da sind und in denen die Gesetze der Natur außer Kraft gesetzt sind. Die Tore zur „anderen Welt“ stehen in dieser Zeit offen.

Wenn Du in dieser Zeit gut auf Deine Träume achtest und sie vielleicht sogar aufschreiben magst, könnte es sein, dass sie in dem jeweiligen Monat in Erfüllung gehen. Achte auf Dinge und Gedanken, die Dir in dieser Zeit begegnen, denn alles hat eine besondere Bedeutung, so unwichtig es auch erstmal erscheinen mag.

Die Zeit um die Wintersonnenwende ist besonders dazu geeignet, Dich auf die Rauhnächte vorzubereiten, vielleichst magst Du Deine Wohnung räuchern oder Dich genauer mit Deinen Wünschen und Zielen für das nächste Jahr beschäftigen? Die Zeit ist auch sehr gut geeignet um Dinge zu verabschieden, zu klären, Schulden zu begleichen oder geliehene Dinge zurückzugeben.

Bereits um den letzten Jahreswechsel habe ich “Klarschiff-Aktionstage” …

… veranstaltet und werde das in diesem Jahr wieder tun. Es macht einfach so viel Spaß in der Gruppe und Du bekommst jede Menge Motivation und gute Ideen. Und das beste ist, ich bin den ganzen Tag für Dich da und in allen Fällen ansprechbar. Gemeinsam finden wir ein Lösung für alle Probleme, die zwischendurch auftauchen.
Hier bekommst Du weitere Informationen und kannst mit dem Gutscheincode PODCAST40 Deinen Rabatt von 40 EUR einlösen und zahlst statt 127 EUR Brutto nur 87 EUR brutto. Das Angebot gilt einschließlich 24.12.2019.

Hier findest Du viele Informationen zu den Rauhnächten und kannst Dir sogar ein Workbook herunterladen:

Die Rauhnächte – Anleitung und Rituale für eine besondere Zeit

Und wenn Du Dir ein Buch dazu besorgen möchtest, möchte ich Dir diese hier empfehlen
Vielleicht suchst Du auch noch nach einer besonderern Geschenkidee?

Meine allerschönsten Rauhnächte
von Vera Griebert-Schröder und Franziska Muri
Das persönliche Tagebuch für die Zeit zwischen den Jahren

Achtsam durch die Rauhnächte
von Maren Schneider
Inspirierende Impulse zum Jahreswechsel
Meditationen und Rituale für die Zeit der Rauhnächte
mit einer Übungs-CD, gesprochen von Maren Schneider

Rauhnacht-Rituale für Frauen
von Sandra Waldermann-Scherhak
Eine spirituelle Bewusstseinsreise durch die zwölf Nächte