.
Wir haben etwas zu feiern, denn mein Podcast wird 50! – Ganze 50 Episoden gibt es schon. Und es ist noch lange nicht Schluss, denn ich hab noch ganz viel zu erzählen. 🙂 Heute geht es um den berühmten inneren …

Schweinehund

Beim Einlass in meine Facebook-Gruppe stelle ich 3 Fragen, eine davon ist: “Was ist Dein größtes Hindernis beim Ausmisten und welche “Ordnungs-Verhinderer” gibt es?” Und dann lese ich als Antwort ganz oft: “Der Schweinehund / innere Schweinehund / der böse Schweinehund.” Deswegen möchte ich Dir heute ein paar Möglichkeiten anbieten, wie Du diesem possierlichen Tierchen auf die Schliche kommen kannst.

1. Kläre Deine Motive
Warum willst Du mehr Ordnung in Dein Leben bringen? Warum willst Du ordentlicher und organisierter Leben? Horche in Dich hinein, wie wichtig ist das Ziel, was dahinter steht, wofür es sich lohnt, die Anstrengungen in Kauf zu nehmen? Im allerbesten Fall setzt Du Dich in Ruhe hin und schreibst Deine Motive auf. Führe am besten ein Notizbüchlein oder Kalender über Deinen Aufräumprozess. Denn schriftlich festgehaltene Gedanken lassen sich eher in die Tat umsetzen!

2. Von Deiner Vision zum Tagesplan
Wann nimmst Du Dir Zeit für Dein Vorhaben? Trag Dir feste Termine in Deinen Kalender ein und halte Dir die Zeit frei.

3. Beginne mit kleinen Schritten
Teile Dir Deine jeweilige Tagesaufgabe in so kleine Schritte wie möglich ein. Wie ich immer sage: brich sie herunter auf die kleinste Einheit.

4. Bleibe realistisch
Rechne damit, dass es unter Umständen länger als 3 Wochen dauert, bis die Ordnung einkehrt. Beim Abnehmen ist es auch so, wenn Du in 3 Jahren 10 Kilo zugelegt hast, kannst Du nicht erwarten, dass Du sie in 3 Wochen wieder abgenommen hast. Setze Dir lieber kleine überschaubare Zwischenziele.

5. Behalte den Fokus
Schaue immer wieder auf Dein Ziel und behalte es im Blick. Vielleicht magst Du Dir ein Post-it schreiben und an den Spiegel hängen? Klopf Dir auf jeden Fall zwischendurch auf die Schulter!

6. Hol Dir Unterstützung
Mit jemandem aus der nahen Umgebung aufzuräumen, ist oftmals schwierig, weil da schon mal ein unterschwelliger Vorwurf mitschwingt, wenn diese Personen etwas sagen. Es spricht aber nichts dagegen, Dir Modeberatung der besten Freundin zu holen oder jemanden zu organisieren, der Dir hilft, Aussortiertes zu entsorgen oder ins Sozialkaufhaus zu bringen.

7. Kalkuliere Rückschläge ein
Steck nicht den Kopf in den Sand, wenn Du an einem Tag mal nicht so viel schaffst, oder gar keine List hast. Du kannst Dich jeden Tag neu dafür entscheiden, weiterzumachen und dranzubleiben.

8. Üben, üben, üben
Denn Übung macht den/die Meister*in. Mit dem Aufräumen und Ordnung schaffen ist es wie mit dem Sportlichen Training, übe dranzubleiben und nimm Dir lieber kleine Einheiten vor. Mach lieber jeden Tag ein paar Minuten, als einmal im Monat einen ganzen Tag.

9. Belohne Dich und lade Deine Batterien auf
Gönn Dir eine Auszeit, triff eine Freundin, geh ins Kino und hol Dir auch woanders mal ein Lob ab.

10. Notiere Deine Erfolge
Schreibe, male, fotografiere Deine Erfolge. Damit Du Dich auch an Tagen, wo Du meinst nicht voran zu kommen, an Deinen bisherigen Erfolgen freuen kannst.

11. Nicht zu viel auf einmal!
Überfordere Dich nicht selbst und strapaziere Deine Selbstdisziplin nicht über. Starte also nicht mehrere Projekte gleichzeitig.

12. Nutze die Macht der Gewohnheit
Zähneputzen ist für Dich doch total selbstverständlich und so sollte es auch mit der Ordnung im Alltag sein. Wenn Du einen Teil schon geschafft hast, überlege Dir, wie Du dafür sorgen kannst, dass der Bereich auch weiterhin in Ordnung bleibt.

13. Du bist der Chef!
Spare Dir Selbstvorwürfe, wenn was mal nicht so klappt, und sondern übernimm Verantwortung für Dein Tun und Handeln. Du hast es JETZT in der Hand, Dich zu entscheiden, dass Du zukünftig anders leben möchtest und JETZT etwas ändern willst. Du tust es für Dich! Sei es Dir wert!

Der geschenkte Tag

Hier kannst Du Dich zum kostenlosen Klarschiff-Schnuppertag anmelden! Wenn Du schon immer mal wissen solltest, wie so ein Tag abläuft, Dir aber bisher bei der Investition unsicher warst, ist das jetzt die beste Gelegenheit, dabei zu sein. Dieses Jahr schenkt uns einen Tag und ich schenke Dir 3 einen 3 Stunden-Workshop.

Ordnung im Alltag – Die Challenge

Im März findet wieder die magische Ordnungs-Challenge statt, bist Du dabei? Im letzten November waren es einige hundert Teilnehmer und Du bekommst in der Woche ab dem 9. März täglich eine E-Mail von mir.

Ich freue mich sehr, wenn Du mit mir in Kontakt trittst und mit mir sprichst. Wieviel Schnickschnack hast Du? Was hast Du auf Deinem Rundgang durch Deine Wohnräume entdeckt? Erzähl mir davon! Hast Du Fragen oder was möchtest Du vielleicht wissen?

Und wenn Dir gefällt, was Du hörst, dann abonnier doch meinen Podcast. Und wenn Du mir dann noch eine Bewertung bei iTunes hinterlässt, freue ich mich riesig! Sag es auch gerne an andere Menschen weiter, die sich über Input in Sachen Ordnung freuen. Ich danke Dir!

iTunes
Stitcher