.
So eine Diagnose kann das Leben ganz schön durcheinanderwirbeln. Ich erlebe es oft bei meinen Kunden, egal ob es ein Burnout ist oder eine depressive Erkrankung, bei einem selbst oder in der Familie, wenn es einen trifft, steht das Leben erstmal still. Der Alltag wird schwerer, ist manchmal gar nicht mehr zu bewältigen.

Meine Diagnose legte mich erstmal lahm

Nun hat es mich getroffen, bereits seit über einem Jahr habe ich Gelenkprobleme und bis zur Diagnose dauerte es 10 Monate, in denen ich bei mehreren Ärzten war. Inzwischen weiß ich, ich habe eine Autoimmunerkrankung, die mich seit Anfang des Jahres total ausgebremst hat. Ich war nur noch müde und total energielos, die Bewältigung des Alltags fiel mir an vielen Tagen extrem schwer. Mehrere Gelenke sind betroffen, wie z. B. das linke Sprunggelenk, beide Knie, der Nacken und die Handgelenke. Im Mai landete ich dann endlich in der Rheumatologie und bekam meine Diagnose: Psoriasisarthritis. Dazu ein Medikament, was ich einmal in der Woche nehmen muss, sowie zusätzlich täglich Schmerztabletten.

Inzwischen ist die bleierne Müdigkeit und Energielosigkeit so gut wie weg und auch die Morgensteifigkeit der Gelenke lässt langsam nach. Ich bin guter Hoffnung, dass die Beschwerden weiter nachlassen und ich vielleicht sogar wieder ganz schmerz- und beschwerdefrei werde.

Meine Schuppenflechte, die ich als Kind und Jugendliche hatte, ist wohl vererbt. Mein Vater hatte sie am linken Schienbein und sein Opa auch – genau wie ich. Bei mir ist sie vor 8 Jahren verschwunden. Hat sie sichtbar den Rückzug angetreten, um nach innen auf die Gelenke zu wandern? Zwei Prozent der Deutschen leiden unter Schuppenflechte, das sind immerhin über 1,6 Millionen Menschen. 20 – 30 % davon bekommen die Variante die ich habe, die die Gelenke betrifft.

Was will mir das Leben sagen?

Doch eins beschäftigt mich sehr, warum habe ich diese Erkrankung? Hat der Liebe Gott einfach mal seine Hand über mir ausgeschüttet, ist es Schicksal oder Zufall? Oder habe ich mir meine Erkrankung selbst kreiert? Was will mir das Leben damit sagen? Ich horche weiter in mich hinein und forsche danach, mein Osteopath sagt immer, ich könne mich selbst heilen. Im Sinne von, was ich mir selbst kreiert habe, kann ich auch selbst wieder heilen. Doch wie geht das?

Ich nehme mir sehr viel Zeit für mich, um in Ruhe gesund zu werden. Mein Partner und ich getrennt wohnen, in 4 Kilometer Entfernung. Ich habe meine Wohnung also für mich und kann alle Zeit der Welt mit mir alleine sein, mich hegen und pflegen, die Sonne auf dem Balkon genießen und viel, viel schlafen. Ich horche in mich hinein, was brauche ich, was tut mir gut und versuche Stress zu vermeiden. So gern wir auch beieinander sind, entweder in seiner oder meiner Wohnung, ich genieße momentan sehr den Luxus mit mir alleine zu sein.

Doch so geht es ja nicht jedem, deswegen hier meine Frage an Dich: Wie gut sorgst Du im Alltag für Dich? Wieviel Zeit kannst Du Dir nehmen, um einfach nur mit Dir selbst zu sein? Horchst Du in Dich hinein, was Du brauchst und was Dir gut tut?

Mein Business hat sich in den letzten Monaten gewandelt …

… war ich doch in den letzten Jahren fast ausschließlich offline unterwegs, arbeite ich jetzt vermehrt online. Das erleichtert mir diese Zeit sehr. Ich bin immer wieder total begeistert, was das für tolle Erfolge gibt, und freue mich sehr, wenn ich Nachrichten und Videos von den Fortschritten meiner Kunden bekommen. Toll, dass es diese Möglichkeit gibt, ich bin sehr dankbar dafür.

Meine Aktivitäten rund um Social Media, meinen Podcast und die Facebookgruppe habe ich in den letzten Monaten total vernachlässigt, weil ich einfach keine Energie dafür hatte, doch vor kurzem habe ich ein tolles Kooperationsangebot für meinen Podcast bekommen und da konnte und wollte ich einfach nicht Nein sagen. Vor 4 Wochen hab ich also wieder angefangen und werde jetzt wieder wöchentlich neue Episoden veröffentlichen. Ich hab mir schöne Dinge überlegt, Du darfst also gespannt sein! 🙂

Ich freue mich sehr, wenn Du mit mir in Kontakt trittst und mit mir sprichst, was bewegt Dich? Hast Du Fragen oder was möchtest Du vielleicht wissen?

Und wenn Dir gefällt, was Du hörst, dann abonnier doch meinen Podcast. Und wenn Du mir dann noch eine Bewertung bei iTunes hinterlässt, freue ich mich riesig! Sag es auch gerne an andere Menschen weiter, die sich über Input in Sachen Ordnung freuen. Ich danke Dir!

iTunes
Stitcher