.
Hast Du eine Sammelleidenschaft? Ich möchte Dich heute dazu animieren, darüber nachzudenken. Vielleicht fällt es Dir im ersten Moment gar nicht ein, aber wenn Du es etwas wirken lässt, kommst Du bestimmt auf eine Idee … 😉

Meine persönliche Sammelleidenschaft

Weißt Du was? Ich hab keine. Zum Glück. Ich gestehe, als Kind habe ich Briefmarken gesammelt. Und einen Setzkasten hatte ich natürlich auch. Vor einigen Monaten kam meine Mutter mal mit einem Tütchen an, wo die Figuren aus meinem Setzkasten drin waren, zwei oder drei davon hab ich behalten, die sind in meiner Sammelkiste gelandet. Aber die restlichen Figuren durften einfach gehen.

Zeitschriften mag ich auch, schöne und hochwertige Zeitschriften, ich liebe es schon, einfach nur darin zu blättern und Fotos anzuschauen. Allerdings nutze ich sie auch zur Inspiration, wenn ich nach einem Thema für einen Artikel suche zum Beispiel.

In meiner Jugendzeit habe ich mal eine “Kakaotasse” geschenkt bekommen, aus einem Tee- und Geschenkeladen in meinem Stadtteil Ich fand sie einfach so schön, dass sich daraus ein Selbstläufer entwickelt hat. Irgendwann hatte ich Kaffee- und Teeservice zusammen, einschließlich Kuchenplatte, Kerzenständer, Frühstücksbrettchen und Eierbechern. Und ich freue mich heute noch darüber, auch wenn ich es nicht so häufig benutze, meist wenn die Familie zum Kaffee kommt. Oder ich nehme einer der großen Tassen, wenn ich mir im Winter einen Tee koche und mich mit Wolldecke und Buch auf der Couch einmummele.

Frösche & Co.

Und wie ist es bei Dir? Vielleicht geht es Dir auch so, dass Du irgendwann mal etwas gesammelt hast. Frösche zum Beispiel, wie eine Freundin meiner Schwester. Aber möglicherweise hat sich die Sammelleidenschaft irgendwann zu einem Selbstläufer entwickelt, Du bekommst einfach immer wieder etwas geschenkt, ohne dass es in Frage steht, ob die Sammlung auch heute noch zu Dir passt. Dann ist jetzt der Zeitpunkt an passender Stelle zu streuen, dass Du jetzt genug Frösche (Schafe, Puppen, Gläser, Tassen, Bücher, etc.) von der Sorte hast.

Ich gebe Dir jetzt einfach mal diesen Denkanstoß mit. Vielleicht lässt Du es einfach mal etwas sacken und lässt es auf Dich wirken, ob Deine Sammelleidenschaft von einst heute noch zu Dir passt. Lass mich gerne wissen, was Du sammelst oder gesammelt hast. Wie immer, bin ich neugierig! 🙂

Mein Podcast in der BarbaRadio App

Ich hab in der vorletzten Episode erzählt, dass ich eine tolle Kooperationsanfrage für meinen Podcast bekommen habe. Meinen Podcast kannst Du jetzt über die BarbaRadio App hören, dass ist der Radiosender von Barbara Schöneberger. Ich hab mich über die Anfrage mega gefreut! Und konnte wirklich nicht nein sagen, deswegen ist mein Podcast jetzt wieder auferstanden, passend zu meinem Jubiläum als Ordnungs-Expertin. Barbara hat ja selbst einen Podcast “Mit den Waffeln einer Frau”. Sie interviewt Menschen des öffentlichen Lebens und hat immer tolle Gesprächspartner – während sie gemeinsam Waffeln essen, entsteht ein Podcast. Hier kommst Du zu meinem Podcast auf der BarbaRadio Webseite.

Ich freue mich sehr, wenn Du mit mir in Kontakt trittst und mit mir sprichst, was bewegt Dich? Hast Du Fragen oder was möchtest Du vielleicht wissen?

Und wenn Dir gefällt, was Du hörst, dann abonnier doch meinen Podcast. Und wenn Du mir dann noch eine Bewertung bei iTunes hinterlässt, freue ich mich riesig! Sag es auch gerne an andere Menschen weiter, die sich über Input in Sachen Ordnung freuen. Ich danke Dir!

iTunes
Stitcher