Hallo liebe Ordnungsliebende,

immer wieder höre und lese ich: ich weiß nicht, wo ich mit dem ganzen Zeug hinsoll. Gefolgt von ‘das hat doch mal alles Geld gekostet’ und Glaubenssätzen wie ‘das kann man doch nicht einfach wegwerfen’.

AUSMISTEN UND GUTES TUN – SPENDEN MACHT GLÜCKLICH!

Dem Großteil der Menschen fällt es viel leichter sich von Dingen zu trennen, wenn sie wissen, dass andere Menschen mit den Dingen noch etwas anfangen können. Anderen etwas Gutes zu tun und “zu geben” macht uns selbst glücklich. Auch kleine Hilfen bringen positive Veränderungen mit sich und bescheren hilfsbedürftigen Menschen dankbare Augenblicke. Und das beflügelt uns am Ende nachhaltig und erlaubt auch uns selbst nochmal einen anderen, sinnstiftenden Blick auf unser eigenes Leben. All das ausgemistete Zeug wegwerfen, in die Mülltonne oder gleich in die Müllverbrennung sollte immer die letzte Option sein.

RAUS MIT DEM ZEUG!

Ich nehme oft Sachen bei meinen Kunden mit, denn es ist oft wichtig, dass die Sachen SOFORT die eigenen 4 Wände verlassen. Ich stelle Dir hier ein paar der Initiativen vor, wo ich ausgemistete Sachen gerne hinbringe. Und ich freue mich jedes Mal darüber, wenn ich sehe, dass andere Menschen sich freuen – mich macht das glücklich. Und Dich ganz bestimmt auch! Zuerst bekommst Du ein paar Infos über Düsseldorf und danach Initiativen, die bundesweit tätig sind. Schau einfach mal durch, Du findest bestimmt das Richtige für Dich!

Und wenn Du nicht weißt, wie Du die Sachen dort hinbringen sollst, weil Du kein Auto hast. Erzähle einer Freundin oder einem Freund, Deiner Schwester oder Onkel davon. Stifte sie an mitzumachen und dann fahrt gemeinsam. Denn geteilte Freude ist doppelte Freude!

ÖFFENTLICHE BÜCHERSCHRÄNKE

Am liebsten mag ich die öffentlichen Bücherschränke! In Düsseldorf gibt es gleich 7 davon und ich fahre sehr gerne dort vorbei und lade meine Bücher ab. Am liebsten am Bücherschrank mit dem höchsten Durchlauf, da kommt dauernd jemand hin und schaut nach Büchern. Ich nehme dort auch gerne mal eins mit und stelle s dann nach dem Lesen wieder hinein.

Einmal hatte ich einen Stapel Bücher von einer Kundin dabei, die in altdeutscher Schrift geschrieben waren. Ich dachte noch, mal sehen, ob die überhaupt jemand mitnimmt und nahm mir fest vor, in der nächsten Woche nachzuschauen. Noch während ich die Bücher einräumte, kam eine Frau, nahm sich welche raus und fragte, ob ich noch mehr hätte. Oh ja, im Auto. Sie erzählte, dass sie in einer Einrichtung für von Alzheimer und Demenz betroffene Menschen arbeitet und dass diese Bücher aus der damaligen Zeit genau für diese Menschen toll wären. Da kann man mal sehen, womit man anderen eine Freude machen kann, auch wenn man gar nicht damit rechnet!

Eine Liste der öffentlichen Bücherschränke in Deutschland, Österreich und der Schweiz findest Du hier: https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_%C3%B6ffentlicher_B%C3%BCcherschr%C3%A4nke

VISION:TEILEN = VISIONEN TEILEN

Das ist eine franziskanische Initiative gegen Armut und Not e. V. Sie betreibt z. B. den Düsseldorfer Gutenachtbus, das ist eine mobile Hilfe für obdachlose Menschen. Hier werden immer Kleidung und Schuhe, sowie gerade in der kälteren Jahreszeit, warme Sachen, Regenjacken, Decken und Schlafsäcke gesucht. Die Abgabe von Gebrauchtwaren ist dort eine große Hilfe.

Über gut erhaltene Damenkleidung und modische Accessoires freut sich die “Schatztruhe”, ein Secondhand-Laden, dessen Erlöse aus dem Verkauf zu 100 Prozent in die Sozialprojekte von vision:teilen fließen.

http://vision-teilen.org/home.html

CASH & RAUS

Cash & Raus ist ein Beschäftigungs- und Arbeitsprojekt. Dort wird arbeitslosen Menschen Beschäftigung und Qualifizierung geboten, um eine Reintegration in die Arbeitswelt zu erreichen. Als teilstationäre Einrichtung gem. § 67 SGB XII wird darüber hinaus Menschen mit besonderen sozialen Schwierigkeiten eine gezielte Förderung geboten. Die Mitarbeiter holen kostenlos Möbelspenden der Bevölkerung ab oder führen Haushaltsauflösungen oder Entrümpelungen durch. Diese Waren werden in den Wirtschaftskreislauf zurück geführt.
In Düsseldorf gibt es 4 Ladenlokale, dort kann dann in gemütlicher Atmosphäre im eichhaltigen Angebot an Gebrauchtmöbeln, Hausrat und Trödel gestöbern.
SKM – Katholischer Verband für soziale Dienste in Deutschland Bundesverband e. V.
Den SKM gibt es auch in Köln.
SKM bundesweit

NEBENAN.DE

Diese Plattform gibt es inzwischen in 10 deutschen Städten. Hier kannst Du Dein Hab und Gut im eigenen Stadtteil verschenken. Mein alter Flurspiegel hängt z. B. inzwischen auf der anderen Straßenseite. 🙂

DIAKONIE

Die Diakonie als evangelischer Träger ist bundesweit vertreten. In Düsseldorf ist das Fairhaus eine Anlaufstelle.

In München gibt es Diakonia, das ist ein evangelischer Sozialbetrieb, der 8 Läden betreibt, wo Sachspenden angenommen werden.

CARITAS

Auch die Caritas, als katholischer Träger, unterhält Sozialkaufhäuser, z. B. in
AugsburgHalleStarnbergRheine oder Worms.
Du siehst, Sozialkaufhäuser gibt es nicht nur in den Großstädten, sondern auch in anderen Regionen. Wenn Du danach googlest, wirst Du sicher auch in Deiner Region fündig.

STIFTE STIFTEN

Gesammelt wird in Deutschland, Österreich und der Schweiz.
Kaum vorstellbar: Viele Kinder in Afrika haben keine Stifte zum Malen oder Schreiben. Bei der Aktion geht es darum, dass Kinder bessere Bildungschancen erhalten.

Es lohnt sich, mal zuhause in die Schubladen schauen. Egal, mit welchen Kunden ich mich um Papierkram kümmere, in der Regel sind immer zu viele Büroutensilien vorhanden, die natürlich auch Platz brauchen, aber immer mal eben im Discounter, bei diversen Büroaktionen günstig angeboten und dann auch mitgenommen werden. Weil oft der Überblick fehlt, was noch vorhanden ist.

Sicher gibt es dort Bleistifte, Buntstifte, Kugelschreiber, Radiergummis, Lineale, Bastelscheren, Spitzer, Taschenrechner, Mäppchen, Hefte, A4-Papier oder Schulranzen, die sich auf eine Reise nach Afrika freuen.

KINDERSCHUTZBUND

Gut erhaltene Kinderbekleidung (bis Größe 134/nach Saison), sowie Holzspielzeug, Bobbycars, Kinderfahrräder können in Düsseldorf von 10:00-12:00 Uhr oder nach vorheriger Absprache im „Haus für Kinder“ auf der Posener Straße 60 abgegeben werden.
Berlin: Freut sich über gut erhaltene Kinderbücher, Lego und Playmobil.
Essen: Freut sich über neuwertige und gut erhaltene Gesellschafts- und Lernspiele, hochwertige Kinderspielsachen sowie über einwandfreie Baby- und Kinderkleidung. Die Spende kann gerne bei den ehrenamtlichen Mitarbeitenden des Kinderkleiderladens KLEINER ELEFANT abgegeben werden.

SOS KINDERDORF

https://www.sos-kinderdorf.de/portal/spende/einmalig-spenden/sonstige-wege-zu-spenden/sachspenden

Wie kann mit Sachspenden unterstüzt werden?
Gut erhaltene Kinderkleidung und Kinderwäsche sowie alle Sachen, die für Kinder geeignet sind, also z.B. Spielzeug, Bücher mit neuer Rechtschreibung, Bastelmaterial usw. werden in SOS-Kinderdorf-Einrichtungen sehr gut gebraucht. Ob Sachspenden zum Beispiel für eines der 16 SOS-Kinderdörfer, eine SOS-Kinder-und Jugendhilfe, ein SOS-Mütterzentrum oder ein SOS-Ausbildungszentrum – alle Einrichtungen freuen sich über Unterstützung.

Der Einfachheit halber wird darum gebeten, Sachspenden direkt an eine der Einrichtungen zu senden, die Mitarbeiter vor Ort können den Bedarf besser beurteilen. Am besten nimmst Du Kontakt auf. Hier erhältst Du detaillierte Informationen zu den verschiedenen Einrichtungen von SOS-Kinderdorf in Deutschland.

SPENDEN AN DIE HEILSARMEE

Die Heilsarmee ist eine internationale Bewegung mit einem ausgeprägten sozialen Gewissen. Mitte des 19. Jahrhunderts in den Slums des Londoner East End von einem Methodistenprediger gegründet, hilft die Heilsarmee sozial schwachen Menschen und ist weltweit in über 125 Ländern aktiv. Ihre Arbeit fällt unter die von den obersten Finanzbehörden als besonders förderungswürdig anerkannten gemeinnützigen Zwecke.

Weitere Infos:
45 Gemeinden, 18 Sozialeinrichtungen, Arbeitgeber für 755 Angestellte
Die Heilsarmee betreibt in vielen Städten in Deutschland Kleiderkammern, Secondhandläden und auch Möbellager. In den Kleiderkammern können sich wohnungslose und bedürftige Menschen kostenlos gebrauchte Kleidungsstücke aussuchen.

In Secondhandläden, bei Flohmärkten sowie in unseren Gebrauchtmöbellagern werden hingegen sowohl für finanziell schwächer gestellte Menschen als auch für Schnäppchenjäger gut erhaltene Kleidung, Möbel und Gebrauchtwaren zum kleinen Preis angeboten.

FRAUENHÄUSER

Hier gibt es weitere Informationen für Deutschland, Österreich und die Schweiz.

HTTPS://WWW.WOHINDAMIT.ORG/

Hier kannst Du eingeben was Du spenden möchtest und gibst Deine Postleitzahl ein.
Über eine dann angezeigte Landkarte bekommst Du schnell und übersichtlich Informationen, wo Sachspenden in der Nähe sinnvoll abgegeben und weiterverwertet werden. Bei Dir in der Nähe ist nichts los? Vielleicht tust Du Dich mit einer Freundin zusammen, ihr fahrt gemeinsam dort hin und macht euch gleichzeitig einen schönen Tag miteinander. Denn: geteilte Freude ist doppelte Freude.

HTTPS://WWW.SPENDENIDEEN.ORG/SACHSPENDEN

Diese “Liste” erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit, ich möchte lediglich aufzeigen, mit welchen Organisationen, Einrichtungen und Vereinen ich zu tun habe. Bitte nimm dies als Anregung, Dich in Deiner Stadt umzuschauen und übers Internet herauszufinden, welche Anlaufstellen es in Deiner Region gibt.

Und dann möchte ich noch einen Appell an Dich richten!
Schau Dich nach genau solchen Läden in Deiner Stadt oder Umgebung um. Wenn Du in einem Laden dieser Art kaufst, bekommst Du sehr gut erhaltene Sachen, denn Du hast Deine ausgemisteten Sachen ja auch dort hingebracht. Außerdem tust Gutes und Du unterstützt die Arbeit der Organisationen, Vereine und Einrichtungen, die wiederum mit dem Erlös Projekte vor Ort unterstützen. Und Du gibst den Menschen, die dort ehrenamtlich arbeiten und ihre Energie einbringen, eine Form der Wertschätzung zurück.

Herzliche Grüße,
Ursula Kittner
Deine Ordnungs-Expertin