Neues vom Jahrestreffen – Ordnungsservice. com

27. März 2017

Liebe Ordnungsliebende,

WOW – was für ein Wochenende! Ein Wochenende voller ordentlicher Menschen, Gleichgesinnten, Wissensdurstigen, kommunikativen und doch so unterschiedlichen Menschen – beim Jahrestreffen von Ordnungsservice.com.

Ich bin seit Beginn meiner Selbstständigkeit Partnerin bei ordnungsservice.com. Einerseits ist die Gemeinschaft von Ordnungscoaches und -beratern toll, andererseits sorgt es dafür, dass ich bei Google & Co. gut findbar bin, auch mit meiner eigenen Webseite.

Wir Partnerinnen sind alle Selbstständig, es ist jedoch toll zu wissen, dass es jederzeit AnsprechpartnerInnen gibt für die Dinge, die ich früher im Büro mit Kollegen besprochen habe. Es tauchen immer mal wieder Fragen auf, schließlich ist der Beruf des Ordnungscoaches kein Ausbildungsberuf. Ja, wir können unseren Job, wir lieben es, Menschen auf dem Weg in ein geordnetes und klares Leben zu unterstützen, wir arbeiten alle mit jahrelanger Erfahrung in anderen Berufen und trotzdem gibt es auch immer mal wieder neue Herausforderungen.

Ich treffe mich ab und zu mit meinen Kolleginnen aus Neukirchen-Vluyn und Rees zum persönlichen Austausch. Da geht es auch nicht nur um Ordnungsthemen, sondern auch um das Drumherum, Werbung und Marketing, Netzwerken, Technisches rund um Webseite & Co. 

Hinein ins Kölsche Brauhaus

Wir trafen uns am Freitagabend in Köln, 19 Kolleginnen und 1 Kollege aus Deutschland und Österreich. Los ging unser Treffen mit einem geselligen Abend im kölschen Brauhaus. Bei rheinischem Essen und gewöhnungsbedürftigen (als Düsseldorferin darf ich das sagen) Kölsch trafen wir uns wieder, lernten wir uns kennen und hatten einen wunderbaren Abend.

Nachdem wir uns am Samstag, in mehr oder weniger frischem und ausgeschlafenen Zustand bei einem leckeren Frühstücksbuffet gestärkt hatten ging es los mit unserer Tagung. Verschiedene Kolleginnen stellten einen ihre Arbeit vor, andere erzählten von Einsätzen bei ihren Kunden.

Fernsehen, Radio und die VHS

Einige hatten von Auftritten im Fernsehen oder Radio zu berichten. Auch Seminare bei der Volkshochschule oder einer anderen Bildungseinrichtung sind sehr beliebt und gut gebucht.

Wir hatten natürlich auch einige interne Punkte auf unserer Tagesordnung aber das wichtigste ist der Austausch mit den KollegInnen. Jeder von uns arbeitet anders, die eine hat als Schwerpunkt die Büroorganisation, die andere den Kleiderschrank oder eine komplette Wohnung. Ich mache gerne die Kombination aus beidem, oft beginnt ein Auftrag bei, Papierkram und endet auf dem Dachboden. Aber gerade das ist ja das Spannende!

Wir haben viele Pläne für die nächsten Monate, stärken weiter unsere Zusammenarbeit und arbeiten weiter daran, Ordnungsservice.com noch bekannter zu machen. Viel zu viele Menschen wissen einfach noch nicht, dass es sowas gibt und hätten doch Hilfe und Unterstützung dringend nötig. Es war ein rundum gelungenes Wochenende und wir freuen uns alle schon auf unser Jahrestreffen im nächsten Jahr!

Herzliche Grüße,
Ursula Kittner
Die Ordnungs-Expertin


 

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Blog

Die „Lokalzeit“ ruft … :-)

5. Juni 2017

Hallo Liebe Ordnungsliebende, yeah, ich durfte schon wieder ins Fernsehen! 🙂 Das ich sowas gerne mache um darauf aufmerksam zu machen, dass Probleme mit Unordnung gar nicht so selten sind, dürft ja viele schon mitbekommen haben. Umso mehr freute mich der Anruf der Redakteurin, die für die Lokalzeit im WDR einen Beitrag drehen wollte. Ihre Kollegin hatte meine Werbung auf dem Auto gesehen und gedacht, da müsse man doch mal was drüber machen. Aber gern! 🙂 Ab in den Keller Ich fragte eine Kundin, ob sie Lust hätte dabei zu sein und ich freute mich sehr, dass Elinor gleich zusagte. Sie ist vor ein paar Monaten mit ihrem Partner zusammen gezogen und hat noch einige Sachen im Keller ihrer alten […..]

weiterlesen