Mein ordentlicher Monats-GLÜCK-blick :-)

31. Juli 2016

Liebe Ordnungsliebende,

heute Morgen habe ich den Monat Juli Revue passieren lassen und in mir erwachte die Idee zum MonatsGLÜCKblick 🙂 Der Monat war so schön, sommerlich, inspirierend und hatte viele glückliche Momente, an denen ich meine Leser gerne teilhaben lassen möchte.  Außerdem werde ich nun mit dem monatlichen MonatsGLÜCKblick drei Ordnungsgeschichten erzählen.

Zum Glück kein Sommerloch

Auch wenn man überall vom Sommerloch hört, so kann ich das von meinem Juli nicht behaupten. Ok, die Befürchtung war da, jedoch zum Glück völlig unbegründet 🙂 Das Wetter ist warm, es sind Ferien in NRW und viele Menschen sind in Urlaub. Aber offensichtlich gibt es ebenso viele Menschen, die zuhause sind und ihren Urlaub dazu nutzen, mal richtig Klarschiff zu machen. Na, dabei helfe ich doch gerne 🙂

Am 1. Juli ging es gleich los mit einem Auftrag mit Helferlein 🙂 Ein Ehepaar, viele Ordner und ein paar Papierstapel. In allem war kein richtiges System vorhanden, das habe ich zusammen mit den Kunden geschaffen. Herr XY kam ab und zu gucken und war am Ende sehr froh darüber, dass nun alle Dokumente ihren Platz gefunden hatten. Frau XY war den ganzen Tag dabei, mistete aus und sortierte, während wir die neue Ordnung besprachen.

Herr J. findet das Glück

Am 2. Juli hat ein großartiges Projekt begonnen. Ich darf einen neuen Kunden beim persönlichen Projekt „Ordnung in der ganzen Wohnung“ begleiten. Wie treffen uns wöchentlich 2 Mal für einige Stunden und arbeiten gemeinsam jeden Bereich in der Wohnung ab. Jeder Schrank, jede Schublade, jedes Regalfach, nix ist vor uns sicher 😉 Bei dem Kunden, nennen wir ihn mal Herrn J., ist privat wie beruflich einiges im Umbruch. Nach einem persönlichen Schicksalsschlag vor ein paar Jahren passierte erst einmal gar nichts in der Wohnung. Das kann ich nicht nur aus persönlichen Gründen sehr gut nachvollziehen, mir begegnet so eine Geschichte doch öfter bei meinen Kunden. Da passiert etwas im Leben und die persönliche Welt steht erst einmal still … und ebenso alles drum herum. Wenn man dann langsam zurück kommt in das Hier und Jetzt und wieder aktiv am Leben teilnehmen möchte stellt man fest, dass alles zu viel geworden ist und man Hilfe dabei braucht.

FotorCreated1

Von Mal zu Mal und einer Mülltüte zur nächsten kann man förmlich spüren, wie bei Herrn J. die Lebensgeister zurückkehren und der Wunsch nach etwas Neuem, und das Leben äußerlich wie innerlich in Ordnung zu bringen, immer größer wird. Das Projekt Wohnung ist toll und macht mich mit meiner Arbeit sehr glücklich! 🍀 Auch wenn ich genau weiß, dass ich meine Berufung gefunden habe und genau das Richtige tue, es gibt jedes Mal wieder ein Körnchen Bestätigung obendrauf und das macht mir ein seeehr gutes Gefühl 😍. Es ist ein wunderbares Gefühl, Menschen in dieser Art und Weise unterstützen zu können.

Ein Familientag im Glück

Im Juli jährte sich der Todestag meines Vaters nun schon zum fünften Mal, zwei Tage vorher wäre er 87 Jahre alt geworden. Das ist der Tag, an dem meine Familie sich trifft und wir einen schönen Tag miteinander verbringen, etwas unternehmen, in Erinnerungen schwelgen. Mein Partner durfte arbeiten, mein Schwager hat sich mit einem Freund auf Mallorca vergnügt, also verbrachten wir den Tag mit Oma, Töchtern und Enkeln 🙂
Mein Vater war auch selbstständig und hat im Laufe seines Arbeitslebens viele Höhen und Tiefen durchlebt. Damals war es einfach anders, heute haben wir viel mehr Möglichkeiten und können Unterstützung in verschiedensten Formen annehmen. Für meine Mutter war es das Größte, mit knapp über 50 Jahren wieder in einem festen Arbeitsverhältnis endlich regelmäßig Geld zu verdienen. Ich hingegen denke oft daran, dass ich nach meiner Ausbildung und weiteren 9 Jahren im öffentlichen Dienst schon gedacht habe, „da muss es doch noch mehr geben“ und während meiner weiteren Berufstätigkeit entstand bald danach der Wunsch „etwas Eigenes zu machen“. Schade, dass mein Papa nicht mehr erleben darf, wie sehr mich meine selbstständige Arbeit mit Freude erfüllt. Da ist wohl der Apfel nicht weit vom Stamm gefallen 😉
Papis Geburtstag Glück

Ich habe öfter mal mit älteren Menschen zu tun, die den Wunsch haben, endlich Ordnung in ihren Papierkram zu bringen und sich von alten und nicht mehr benötigten Papieren zu trennen. Meine Bankberaterin (Danke!) hat mich einer älteren Dame empfohlen, die vor 3 Monaten Witwe geworden war. Es gab viel Papierkram zu sortieren und sie war sehr unsicher und hatte Probleme mit einer Gerichtsangelegenheit bzgl. des Erbes. Es war niemand mehr da, den sie deswegen fragen konnte … Ich versuchte, ihr dabei zu helfen, übersetzte die Rechtssprache der Briefe und fuhr ein paar Tage später nochmal hin, weil ein weiterer Brief im Kasten war. Alles geregelt, Oma im Glück, Ordnungs-Expertin ebenso 🙂

Unverhofftes Glück ist doch am schönsten 🙂

Päckchen Michaela2Worüber ich mich in diesem Monat auch sehr gefreut habe, waren zwei großartige Geschenke, eins bekam ich persönlich, das andere kam mit der Post und war ein verspätetes Geburtstagspäckchen. Ich habe mich wirklich sehr gefreut! 🙂 Unerwartete, freudige Überraschungen sind doch die allerbesten! 🍀

 

Netzwerktreffen 100³ 

Seit einigen Monaten bin ich Mitglied des Unternehmernetzwerkes 100³. Bisher haben wir uns nur in Düsseldorf getroffen, nun war ich endlich mal beim überregionalen Treffen dabei. Letzten Freitag wurde nun zum Unternehmer-Treff im Borussia Park mit anschließender Stadionbesichtigung eingeladen. Es war ein spannender Tag, mit interessanten neuen Kontakten 🙂

FotorCreated

Sonntag im Glück

Heute war nun der letzte Tag des Monats. Sonntags kann kommen was will, da hab ich frei! Mein Partner und ich verbrachten einen gemütlichen Tag, er fuhr am Vormittag 2 Stunden Rennrad und kam pudelnass zurück. Am Nachmittag machten wir uns gemeinsam auf den Weg an die frische Luft, doch der Regen kam schneller wieder, als es uns lieb war. Also landeten wir kurz entschlossen in der Classic Remise. Obwohl ich schon so oft dran vorbeigefahren bin und immer schon mal hinwollte, drin war ich noch nie. Was für ein schöner Ort, um meine neue Kamera auszuprobieren!

FotorCreated

So, nun hab ich aber genug aus dem Nähkästchen geplaudert 😉 Neuer Monat, neue Kunden, neue glückliche Momente!

Herzliche Grüße und einen schönen August,
Ursula Kittner
Die Ordnungs-Expertin 

 


 

Hinterlassen Sie einen Kommentar

2 Antworten zu “Mein ordentlicher Monats-GLÜCK-blick :-)”

  1. Was für ein wohltuender und schöner Beitrag! So schön und ich freue mich auf den nächsten GLÜCKblick! Dankeschön!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Blog

Die „Lokalzeit“ ruft … :-)

5. Juni 2017

Hallo Liebe Ordnungsliebende, yeah, ich durfte schon wieder ins Fernsehen! 🙂 Das ich sowas gerne mache um darauf aufmerksam zu machen, dass Probleme mit Unordnung gar nicht so selten sind, dürft ja viele schon mitbekommen haben. Umso mehr freute mich der Anruf der Redakteurin, die für die Lokalzeit im WDR einen Beitrag drehen wollte. Ihre Kollegin hatte meine Werbung auf dem Auto gesehen und gedacht, da müsse man doch mal was drüber machen. Aber gern! 🙂 Ab in den Keller Ich fragte eine Kundin, ob sie Lust hätte dabei zu sein und ich freute mich sehr, dass Elinor gleich zusagte. Sie ist vor ein paar Monaten mit ihrem Partner zusammen gezogen und hat noch einige Sachen im Keller ihrer alten […..]

weiterlesen