.
Yeah, ich bin wieder da, mit Erfolgsgeschichten im Gepäck! Nun hat meine spontane Podcast Sommerpause zwar länger gedauert als gedacht, aber ich bin hoch motiviert, Dir richtig viel Ordnung auf die Ohren zu geben. Ich hab ab Mitte August einen Schwung neuer Kunden und Termine bekommen, dass ich zwischendurch gar nicht mehr wusste, wie mir der Kopf stand.

Energie tanken mit FreundinnenWochenenden

Dann war auch noch privat einiges los, meine Freundin aus Nepal war kurzfristig für ein paar Wochen in Stuttgart und wir haben spontan die Gelegenheit genutzt uns zu sehen. Dann hat sich kurzfristig eine Freundin aus Lübeck angekündigt und es ist immer so schön, wenn sie da ist, da habe ich natürlich auch nicht nein gesagt. Mädelstage sind immer so toll! 🙂 Dann hat die Firma meines Herzensmanns zum FamilyDay in einen Safaripark in der Nähe von Prag eingeladen, da hab ich natürlich auch nicht nein gesagt … und so kam es dann, dass die letzten Wochen echt stressig und für meinen Geschmack viel zu voll waren!

In den letzten Wochen hab ich allerdings einige Nachrichten bekommen und voller Freude festgestellt, dass mein Podcast vermisst wird. “Ich hätte gern gewusst wann die nächste Podcast Episode rauskommt? Den finde ich spitze!” Ok, dann kann ich natürlich nicht weiter im Sommerschlaf bleiben! 😉 Jetzt gehts weiter!

MonatsGlückBlick im Podcast

Ich habe eine ganze Zeit in meinem Blog einen MonatsGlückBlick veröffentlicht, über das, was bei mir persönlich los war und drei Erfolgsgeschichten meiner Kunden erzählt. Aber irgendwann ist die Schreiberei anderen Dingen und auch dem Podcasten zum Opfer gefallen. Deswegen habe ich mir überlegt, dass ich das jetzt regelmäßig hier im Podcast mache. Zur Inspiration für Dich und damit Du weißt, wie meine Kundentermine ablaufen. Ich möchte Dir Tipps & Tricks aus der Praxis weitergeben und erzählen, was bei meinen Kunden gut funktioniert.

Meine 3 Erfolgsgeschichten

Mit einer Kundin, die ich schon seit zweieinhalb Jahren kenne, habe ich ihren Schlafzimmerschrank ausgemistet. Angefangen hatte es damals mit Papierkram, weil sie den Wunsch hatte, nur noch die Sachen zu behalten, die sie wirklich braucht, “damit sich da später mal jemand durchfindet”. Wir haben ausgemistet was das Zeug hält und den verbleibenden Papierkram in Ordnern neu sortiert und strukturiert. Wir haben uns immer mal wieder gesehen, denn ob wohl geplant war, dass sie zukünftig selbst den Papierkram sortiert, hat sie dazu keine Lust und so sehen wir uns alle paar Monate und arbeiten das Liegebgebliebene auf. Und vor ein paar Wochen rief sie an und wollte endlich ihren Kleiderschrank durchgehen. Das Ergebnis siehst Du hier:

Foto 6 Müllsäcke nach Kleiderschrank ausmisten

Dann hat mich endlich mal wieder ein Mann angerufen. Darüber freue ich mich immer sehr, weil Männer in dieser Hinsicht zurückhaltender sind, als Frauen. Der Anteil meiner männlichen Kunden liegt lediglich zwischen 5 und 10 %. Hui, wir haben jede Menge altes Zeug der Mülltonne zugeführt, einen ganzen Wäschekorb voll!

Bei meiner nächsten Kundin geht es ums Koplettprogramm. Aufgrund von gesundheitlicher und beruflicher Ereignisse hat ihre Ordnung zuhause in den letzten Jahren sehr gelitten. Nun hat sie sich entschieden, bis zum Jahresende ihre Wohung einmal auf links zu drehen. Beim ersten Termin sind mir beim Rundgang durch die Wohnung ein paar Dinge aufgefallen. Schuhe und Papierkram fielen mir sofort ins Auge. Also haben wir diese Dinge erstmal in 2 Kisten zusammen gesammelt, damit sofort ein Erfolg sichtbar ist.

Ich liebe Hausaufgaben!

Danach habe ich ihr Hausaufgaben bis zum nächsten Termin aufgegeben und ich freue mich sehr darüber, dass sie zwischen unseren Terminen so richtig toll mitmacht. Unter anderem hat sie Bücher aussortiert, die sie jetzt bei momox.de verkaufen möchte. Ich bin gespannt, wieviel Erlös das bringt. Dann hat sie bereits Dachen für einen Trödelmarkt aussortiert und will damit weitermachen bis zum 2. Oktober, denn am Folgetag ist der Markt. Es ist mein Lieblingströdelmarkt, weil es dort tolle Sachen gibt, viele private Verkäufer unterwegs sind und dann ist die Location auf dem Messeparkplatz in Düsseldorf auch noch richtig toll. Ich finde es so toll zu sehen, dass sie es wirklich will, dass sie mitmacht und ihr Ziel vor Augen hat.

Erzähl mal, was möchtest Du hören?

Ich bin total neugierig. Wie ist das bei Dir? Ist das Dein Thema? Wo kommst Du nicht voran, wozu wünschst Du Dir in den nächsten Episoden Input? Du kannst mir gerne auch konkrete Fragen stellen! Schreib mir eine E-Mail, nimm über Facebook oder Instagram Kontakt mit mir auf, hinterlasse einen Kommentar zu der Podcast-Episode oder ruf mich ganz einfach an!

Und wenn Dir gefällt, was Du hörst, dann abonnier doch meinen Podcast. Und wenn Du mir dann noch eine Bewertung bei iTunes hinterlässt, freue ich mich riesig! Sag es auch gerne an andere Menschen weiter, die sich über Input in Sachen Ordnung freuen. Danke!

iTunes
Stitcher